NETZWERKTECHNIK



Wir verfügen über die geeignete Messtechnik, um Ihnen ein leistungsfähiges Netzwerksystem aufbauen zu können oder Ihr vorhandenes System auf Leistungsfähigkeit zu überprüfen.

Netzwerke der Kategorie 6a mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis 10GB/s sind derzeit Stand der Technik und können durch uns problemlos realisiert und gemessen werden. Dabei können wir auch Ihr vorhandenes Netzwerk auf Leistungsfähigkeit überprüfen.

In vielen Bereichen findet PoweroverEthernet (PoE) Anwendung. Der Nachweis über die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit für PoE ist möglich. Dies ist wichtig für Voice over IP (VoIP), Netzwerkkameras oder WLAN Access Points, um diesen Geräten ausreichend Leistung über das Netzwerk zur Verfügung zu stellen.

Bei Verbindungsproblemen zu anderen Netzwerkgeräten kann mit Hilfe unseres Messgerätes eine mögliche Fehlerquelle aufgespürt und beseitigt werden. Auch bei Problemen, den richtigen Port an Ihrem Switch zu finden, können wir Ihnen helfen.

EIB/KNX INSTALLATION


Energieeinsparung ist in allen Bereichen der Installation gefragt. Systeme wie tageslichtabhängige Beleuchtung, kontrollierte Lüftung und/oder Heizung/Kühlung von Gebäuden lassen sich mit Gebäudeleittechnik auf einfachste Art und Weise realisieren. Dabei steigert sich die Lebensqualität erheblich durch einzigartigen Komfort. Selbst Überwachungs- und Alarmanlagen lassen sich problemlos integrieren und wenn gewünscht von unterwegs abfragen oder auch steuern. Auf Grund der modularen und dezentralen Bauweise lassen sich einzelne Funktionen problemlos erweitern oder ändern. Vergleicht man konventionelle und intelligente Gebäudeinstallation, so ergeben sich bei annähernd gleichem Komfort folgende Vorteile für die Gebäudesystemtechnik:

      • zukunftssichere elektrische Systeme, die jederzeit beliebig erweitert werden können

      • geringerer Leitungsaufwand durch dezentrale Installation

      • schnelles und einfaches Nachrüsten

      • Energieeinsparung

      • Mehrfachnutzung einzelner Komponenten

      • einfacher und übersichtlicher Aufbau

      • größere Komfortfunktionen einfacher realisierbar

Wir beraten Sie gern zu den vielzähligen Möglichkeiten. Auch konventionelle Bestandsanlagen lassen sich problemlos mit Gebäudeleittechnik versehen.
Eine kleine Auswahl der Möglichkeiten:

      • sonnenstandsabhängige Rollladen-, Jalousie- und Markisensteuerung

      • Gruppen- und Zentralsteuerung für Beleuchtung, Jalousie, Rollläden, Markisen

      • Panikschaltung der Beleuchtung

      • Heizungs- und Lüftungssteuerung

      • Wohnraumoptimierte Lichtsteuerung, Lichtszenen

      • Zentrales Anzeigen und Bedienen

      • Anwesenheitssimulation

      • Audiosteuerung für mehrere Bereiche im gesamten Haus

Der EIB/KNX-Standard wird von vielen Herstellern unterstützt. Alle Hersteller von EIB/KNX-Produkten sind untereinander 100% kompatibel. Damit lässt sich ein flexibles und zukunftssicheres System aufbauen. Die Produktpalette der einzelnen Hersteller ist riesig. Bitte informieren Sie sich auch bei Busch Jäger, Gira, Jung, Merten, ABB, Berker oder Siemens.

Wir beraten Sie gern, welches System für Sie das optimale ist. Gern führen wir Ihnen auch entsprechende Funktionen in unserer Musteranlage vor.

Ein weiteres Angebot unserer Firma ist die Rekonstruktion vorhandener
EIB/KNX-Projekte. Sie haben eine bestehende EIB/KNX-Anlage und wollen diese erweitern oder umbauen, haben aber weder eine Dokumentation noch einen Datenträger mit den installierten Projektdaten? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit Hilfe eines speziellen Programmes ist es uns möglich, die Anlage teilweise oder vollständig zu rekonstruieren. Dies ist abhängig vom Alter und dem Zustand der Anlage. Gern beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot.

LCN INSTALLATION

Analog dem EIB/KNX-Bussystem basiert der LCN-Bus auch auf Modulbauweise, mit der ähnliche Funktionen realisiert werden können. Allerdings gibt es hier nicht die Produktpalette der einzelnen Hersteller. Es kann jedes Schalterprogramm verwendet werden. Beim LCN wird dann ein entsprechendes Anschaltmodul genutzt.